home

Anregungen für den Weg durch das Rosenlabyrinth im Ernst-Ehrlicher-Park in Hildesheim

  • Was könnte ein Labyrinth mit Deinem Leben zu tun haben?
  • Mit welchen Erfahrungen verbindest Du Wendepunkte, Umwege?
  • Welche Ziele, Hoffnungen, Sehnsüchte hast Du?
  • Worauf gehst Du zu, was ist Deine Mitte?
  • Wie geht es Dir auf Deinem Weg, mit Deinen Zielen?
  • Wer oder was hilft Dir dabei, diesen Weg zu gehen?
  • Welche Rolle spielt meine innere Haltung auf diesem Weg,
    an den Wendepunkten, wenn es eng und schwierig wird?
  • Warum gehe ich weiter?
  • Was hilft mir dabei?
  • Worauf vertraue ich?

Labyrinth - Meditation


Sieben Rundgänge

Anregungen von Agnes Barmettler

1. Woher komme ich? Geboren von einer Frau / Mutter

2. Wo lebe ich, bin ich verwurzelt? Ort, Staat, Erde, gemeinsame Mutter aller Lebewesen

3. Wer bin ich?

4. Zu wem gehöre ich?

5. Was gehört zu mir? Eigenheiten

6. Wohin kann ich gehen, wie weit kann ich gehen?

7. Wie lange bleibe ich, was lasse ich zurück, wie hinterlasse ich die Erde den Nachkommenden?

 



Der frauenORT Elise Bartels
Hildesheim ist ein
Kooperationsprojekt mit dem
Landesfrauenrat Niedersachsen e.V.

Siehe auch: frauenOrt Hildesheim

 

 

 

 

 


FrauenOrte Niedersachsen

 


An jeder Zeitwende ruft das Labyrinth sich in Erinnerung, als wollte es sich anbieten zur Neuorientierung, zur Besinnung auf uralte Gesetze des Lebens, ein Zeichen der Vielfalt und der Begrenzung.

Agnes Barmettler, Schweizer Labyrinth-Künstlerin, die das Hildesheimer Labyrinth mit initiiert hat.