home

Stadtführung für Frauen: Freitag, 13. Mai 2011, 14 bis 17 Uhr

„Die Verhältnisse treiben und Chancen nutzen wie Elise Bartels“

Bild-Quelle: Micha Kloth

- Ein kulturtouristisches Angebot für Berufsrückkehrerinnen
- für Kinderbetreuung ist gesorgt
- 10,00 € / Person

- Treff: Wiesenstr. 24 - Ende: Marienfriedhof 3

Von 14 bis ca. 16 Uhr entführt Sie Elise Bartels, alias die Kostüm-Führerin Annette Jander, in ihr Hildesheim vor ca. 100 Jahren. Sie machen Station im Stadtmuseum im Knochenhauer Amts-Haus (Präsentation „Das Persönliche ist politische!“ – Objekte und Fotos aus dem Nachlass der Elise Bartels, MdR). Anschließend begrüßt Sie Frau Tanja Lichthardt bei der Agentur für Arbeit, Am Marienfriedhof 3, zum Thema  „Frauen – Familie oder Karriere, Kompromisse?“ Sie informiert Sie über Ihre Chancen und Möglichkeiten als Berufsrückkehrerinnen. Ihr Kind / Ihre Kinder sind während dessen zu Gast in der Elise –Bartels – Kita in der Wiesenstr. 24 und erkunden eine neue Welt.

Bild-Quelle: Micha Kloth


Auskunft und Anmeldung:

Christa Schick, Gleichstellungsstelle Landkreis Hildesheim
Tel. 05121-309-3171
christa.schick@landkreishildesheim.de

oder
Karin Jahns, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Hildesheim
Tel. 05121 / 301-1901
k.jahns@stadt-hildesheim.de


Hildesheim ist der achte frauenORT in Niedersachsen und erzählt von den Leistungen der Reichstagsabgeordneten Elise Bartels. Mit dieser Initiative des Landesfrauenrats Niedersachsen e.V. wird das Leben und Wirken bedeutender Niedersachsinnen lebendig.

Der örtliche Träger des Projektes ist das Frauen-Labyrinth-Projekt Region Hildesheim e.V.


Broschüre des Landesfrauenrates Niedersachsen

frauenORTe in Niedersachsen



 

An jeder Zeitwende ruft das Labyrinth sich in Erinnerung, als wollte es sich anbieten zur Neuorientierung, zur Besinnung auf uralte Gesetze des Lebens, ein Zeichen der Vielfalt und der Begrenzung.

Agnes Barmettler, Schweizer Labyrinth-Künstlerin, die das Hildesheimer Labyrinth mit initiiert hat.